F.A.Q. zur Immobiliencard

Die Immobiliencard – Der Berufsausweis für Immobilientreuhänder Bauträger – Immobilienmakler - Immobilienverwalter

Warum einen Berufsausweis für Immobilientreuhänder?

Schon lange haben sich unsere Mitgliedsunternehmen ein äußeres Zeichen gewünscht, mit dem sie ihre rechtmäßige Berufsausübung und Dienstleistung gegenüber dem Kunden, vor allem dem Konsumenten dokumentieren können. Die Immobiliencard – der Berufsausweis - gibt allen UnternehmerInnen sowie ihren MitarbeiterInnen die Möglichkeit, ihre gewerberechtliche Berechtigung und fachliche Kompetenz dem Kunden gegenüber belegen zu können. Auf einen Blick sieht der Kunde, dass die Person, die ihm gegenübersteht ein Immobilienspezialist ist! Und er weiß damit, dass er beim Immobilientreuhänder in guten Händen und sicher ist. Er kann sich darauf verlassen, dass der Immobilientreuhänder ihn nach bestem Wissen und Gewissen beraten und unterstützen wird. Ziel der Interessensvertretung ist es, den Konsumenten zu sensibilisieren. Der Konsument sollte lernen darauf zu achten, wem er am Immobilienmarkt vertrauen kann und wo er gut aufgehoben ist. Diese Initiative wird auch von Konsumentenvertretern unterstützt und soll dazu führen, dass unbefugte Gewerbeausübung keine Chance mehr hat. Das wird für das Image der Branche positive Auswirkungen haben.

Die Immobiliencard sollte für alle Personen in einem Unternehmen beantragt werden, die einen direkten Kundenkontakt haben. Das ist nicht nur der Maklermitarbeiter im Außendienst, das ist genau so der Mitarbeiter des Bauträgers in der Verkaufsabteilung und die Referentin in der Hausverwaltung. Die Immobiliencard ist nicht als Maklerkarte konzipiert, sie ist für alle Personen in der Immobilienwirtschaft in ganz Österreich gedacht, die sich als Immobilienprofi ausweisen möchten!

Wie sieht die Immobiliencard aus und welche Informationen enthält sie?

Die Immobiliencard ist eine scheckkarten-große Karte – ähnlich dem Ausweis für Sachverständige bei österreichischen Gerichten - und ist ein Berufsausweis für eine Person, die rechtmäßig für ein befugtes Unternehmen (Immobilientreuhänder) tätig ist. Das Aussehen der Karte ist österreichweit einheitlich.

Auf der Vorderseite der Karte werden folgende Informationen angeführt:
Foto
Name der Person
Stellung im Unternehmen (Eigentümer(in), Geschäftsführung oder Angestellte/r)
Firmenname des Unternehmens, für das die Person tätig bzw. vertretungsbefugt ist.
Firmenstandort
Firmenbuchnummer
Immobilientreuhänder-ID
Gültigkeitsdauer der Immobiliencard

Das Unternehmen kann rechts oben auch kostenlos sein Firmenlogo auf die Karte eindrucken lassen!

Auf der Rückseite werden folgende Informationen aufgedruckt: Zuständige regionale Fachgruppe der Wirtschaftskammer Informationen darüber, welche immobilienspezifische Ausbildung der Karteninhaber absolviert und abgeschlossen hat. Zugehörigkeit des Unternehmens bzw. der Person zu nationalen und internationalen Immobilienverbänden

Wer ist berechtigt eine Immobiliencard zu führen?
Der Fachverbandsausschuss hat österreichweit einheitliche Nutzungsbedingungen und damit Kriterien für die Vergabe der Immobiliencard beschlossen. Diese können Sie auf www.immobiliencard.at im Detail nachlesen. Kurz gefasst, kann die Immobiliencard nur von einem Unternehmen beantragt werden, das über eine aktive Gewerbeberechtigung als Immobilientreuhänder, also Immobilienmakler, Bauträger und/oder Immobilienverwalter verfügt und damit auch Mitglied der Wirtschaftskammer Österreich (des Fachverbandes bzw. der Fachgruppen der Immobilientreuhänder) ist.
Dieses Unternehmen stellt einen Antrag für den Eigentümer (bei Einzelunternehmen) oder für die Geschäftsführung (bei Gesellschaften) – jene Personen, die zur Vertretung der Gesellschaft befugt sind und für ihre angestellten MitarbeiterInnen

Diese Personen sind berechtigt eine Immobiliencard zu führen.

Das Online-Register
Unter www.immobiliencard.at sind alle Unternehmen angeführt, die über eine aktive Gewerbeberechtigung verfügen. Alle Unternehmen, bei denen Personen mit einer Immobiliencard tätig sind, sind zusätzlich gekennzeichnet. Ein Konsument kann in diesem Online-Register nach einer Person, einem Unternehmen und nach einer Immobilientreuhänder-ID suchen. Ein Immobiliencard-Inhaber wird mit Foto und Kontaktdaten angezeigt.

Was ist die Immobilientreuhänder-ID?
Die Immobiliencard ist ein Personenausweis. Als zusätzliches Sicherheitskriterium erhält jeder Antragssteller seine ganz persönliche Immobilientreuhänder-ID. Sie können Ihre persönliche Immobilientreuhänder-ID zum Beispiel auch auf Ihre Visitkarte drucken. Siehe dazu auch weitere Informationen im nächsten Punkt.

Wie lang ist die Immobiliencard gültig?
Die Immobiliencard ist ab Ausstellungsdatum für einen Zeitraum von zwei Jahren gültig. Ein entsprechendes „Gültig bis“-Datum ist auf der Karte aufgedruckt. Alle Berufsausweise, die 2016 bzw. 2017 ausgestellt werden, sind einheitlich bis 31.12.2017 gültig.

Wenn ein Angestellter zB ein Maklerunternehmen verlässt, muss er seine Immobiliencard an seinen Arbeitgeber zurückgeben und dieser muss die Karte an seine Fachgruppe retournieren. Ein neuer Arbeitgeber – zB ein Bauträger – kann dann aber für diesen Angestellten wieder eine neue Immobiliencard beantragen. Die persönliche Immobilientreuhänder-ID bleibt ein „Immobilienleben“ lang immer gleich. Die Person und ihre ID sind untrennbar miteinander verbunden.

Wie komme ich zu einer Immobiliencard?
Nach dem Login auf www.immobiliencard.at können die Gewerberechtsinhaber (bei Gesellschaften die zur Vertretung befugten Organe - Geschäftsführung) für sich selbst und ihre Angestellten eine Immobiliencard beantragen und alle Unterlagen wie Logo, Foto, Unterlagen (zB Firmenbuchauszug, Bestätigung der Sozialversicherung über das Angestelltenverhältnis, Nachweis über die immobilienspezifische Ausbildung etc.) hochgeladen werden.

Wer stellt die Karte aus?
Die Karte wird vom Unternehmen für die oben angeführten Personen beantragt. Die regionale Fachgruppe im Bundesland prüft den Antrag und wenn alle Kriterien erfüllt werden, wird dieser genehmigt. Die Karte selbst wird vom Fachverband, der Bundesorganisation, ausgestellt und an den Immobiliencard-Inhaber übermittelt. In der Regel erhalten Sie die Karte binnen einer Woche ab Antragstellung gemeinsam mit einer praktischen Ansteckhalterung.

Muss ich eine Immobiliencard bestellen?
Die Bestellung einer Immobiliencard ist freiwillig, ebenso das Tragen der Karte. Viele Inhaber der Immobiliencard tragen diese aber deutlich sichtbar, damit ihre Kunden gleich auf dem ersten Blick sehen, dass sie einen Experten in Immobilienfragen vor sich haben.

Was kostet die Immobiliencard?
Die Immobiliencard ist seit 1.1.2016 kostenlos. Das gilt für die erstmalige Ausstellung ebenso wie für die Verlängerung oder einer Neuausstellung bei Verlust.

Gibt es Werbemittel?
Wir überarbeiten gerade unsere Werbemittel und werden Ihnen ab Sommer 2016 neue Unterlagen anbieten können.

Für Fragen kontaktieren Sie bitte den Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder (Wirtschaftskammer Österreich) unter kontakt@immobiliencard.at

Kann ich auf meiner Website mit der Immobiliencard werben?
Sie können auf Ihrer Website den Hinweis darauf, daß Sie oder Ihre Mitarbeiter die Immobiliencard besitzen einbinden. Die Vorgangsweise dazu finden Sie in dieser Information.

Meine Immobilienvermarktungssoftware fragt nach der Unternehmens-ID /Firmennummer?
Ihre Immobilienvermarktungssoftware ist drauf ausgelegt dass auf der Immobilienplattform die Immobiliencard des die Immobilie betreuenden Makler anzeigen kann. Um die Immobiliencard eindeutig darzustellen ist die Angabe der Treuhämnder-ID sowie einer immobilencardinternen Unternehmensbezeichnung erforderlich. Die Erläuterung wo diese Parameter aufzufinden sind finden Sie hier.